Opti Kreismeisterschaft in Heiligenhafen

Kreismeisterschaft kurzerhand nach Heiligenhafen verlegt

Am 9. September 2017 sollte die Kreismeisterschaft Ostholstein auf dem Kellersee in Malente sein. Mit 11 Kindern vom SVH wollte ich daran teilnehmen. Leider befanden die Malenter das als zu wenig Teilnehmer für eine Regatta und sagte kurzfristig ab. Die Heiligenhafener waren die einzigen, die gemeldet hatten. Die Kinder waren ziemlich enttäuscht. Daraufhin beschloss ich kurzerhand, aus der Kreismeisterschaft eine Vereinsmeisterschaft zu machen und sie nach Heiligenhafen zu verlegen. Der Kreisseglerverband fand aber, dass eine Kreismeisterschaft durchaus auch mit nur Kindern aus einem Verein stattfinden kann. Schließlich waren die anderen Vereine eingeladen gewesen, hatten nur nicht gemeldet.
Am Samstag, den 9.9. war aber nicht so ideales Wetter angesagt und so verlegten wir die Regatta auf  Sonntag, den 10.9.2017, was eine sehr weise Entscheidung war. Bei strahlendem Wetter trafen sich alle um 13 Uhr um sich und die Optis segelklar zu machen. Um 14 Uhr war Steuermannsbesprechung, anschließend ging es sofort raus aufs Wasser zum Dalben. Dort war unser Regattagebiet. Olaf Eggers stellte seine Classix als Startschiff zur Verfügung und gab von dort aus Jon Töpfer Anweisung, wo die Tonnen hingehören. Der Kurs war Dreieck – Schenkel und ich muss den beiden meine Hochachtung aussprechen, der Kurs war perfekt. Mit ein bisschen Verzögerung konnte dann um 15.10 Uhr zur ersten Wettfahrt gestartet werden. Alle 12 Teilnehmer meisterten diese mit Bravour. Bosse Haschen gewann in dieser Wettfahrt vor Jonathan und Jesper Jacobs. Bei den jüngeren Seglern (10 Jahre und jünger) ging Ben Erwin Hagedorn als erstes vor Jorge Hay und Kalle Haschen durch das Ziel. Die zweite Wettfahrt gewann Jonathan vor Bosse und seinem Bruder Jesper. Also wurde es in der dritten und letzten Wettfahrt noch einmal so richtig spannend. Bosse verpatzte den Start, so dass Jonathan erst einmal vorne lag. Jesper lag an zweiter Position und bekam im richtigen Moment einen Winddreher ab, so dass es kurzzeitig so aussah, als würde er als erstes die Luv-Tonne umrunden. Aber Jonathan wollte sich den Sieg nicht nehmen lassen und war doch noch schneller rum. Auch auf der letzten Kreuz blieben Bosse und Jesper schön hinter Jonathan, so dass er souverän vor Bosse und Jesper als erstes durchs Ziel fahren konnte. Bei den jüngeren Seglern hatte in der zweiten und dritten Wettfahrt Jorge die Nase vorn vor Ben Erwin und Kalle. Das Schlusslicht wechselte bei jeder Wettfahrt, so dass jeder Segler voll zufrieden sein konnte mit seiner Leistung. Hier das Endergebnis der Kreismeisterschaft 2017: Platz 1 Jonathan Jacobs, Platz 2 Bosse Haschen, Platz 3 Jesper Jacobs, Platz 4 Jan Niklas Much, Platz 5 Diego Antunes Wohnrade, Platz 6 Jan Niklas Wacker. 10 Jahre und jünger: Platz 1 Jorge Hay, Platz 2 Ben Erwin Hagedorn, Platz 3 Kalle Haschen, Platz 4 Erik Kitzrow, Platz 5 Tom Much, Platz 6 Lukas Gelhaus.
Bei Grillwurst und von den Eltern gespendeten Salaten konnten die Preise entgegengenommen werden. Vielen Dank an alle Helfer, die mit dafür gesorgt haben, dass unsere erste Optiregatta seit langem ein voller Erfolg werden konnte, besonders erwähnen möchte ich dabei Jon Töpfer, Kjell Haschen, meine beiden Regattatrainer, Olaf Eggers auf dem Startschiff, Dennis Hagedorn und Jörg Kitzrow, die immer als Motorbootfahrer zur Stelle sind, wenn Not am Mann ist und Natasja Grote, die als Trainerin bei den Anfängern nicht mehr wegzudenken ist. Ihr seid toll und nach diesem tollen Regattatag wollen wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder eine Regatta bei uns machen, vielleicht gemeinsam auch mit den größeren auf den 420ern oder dem Laser.

Birte Haschen